Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Schule Oberwiese

Einfacher Text

Frisch überarbeitet:

Kochbuch-Logo600
Entstehung

Das Oberwieser Kochbuch entstand bereits 1987 anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Schule Oberwiese. Da es zur damaligen Zeit nur wenige Kochbücher für unseren Schülerkreis gab, wurde die Idee geboren, ein eigenes Schulkochbuch heraus zu geben. Es existierten viele selbst hergestellte Bildrezepte an unserer Schule. Aus der Sammlung sehr unterschiedlich gestalteter Bildrezepte entstand die vorliegende Form der Bild-Schrift-Rezepte.

Folgende Überlegungen wurden angestellt:

Adressaten waren und sind unsere Schüler und Schülerinnen, von denen nur wenige sinnerfassend lesen können. Das Kochbuch sollte es ihnen ermöglichen, weitgehend unabhängig von LehrerInnen, Eltern und BetreuerInnen kleine Gerichte oder Mahlzeiten zuzubereiten. Schließlich wählten wir ein kombiniertes Bild-Schrift-Rezept.

Voraussetzung für den Gebrauch des Kochbuches ist allerdings, dass der Benutzer Bilder lesen, also Informationen aus vereinfachten Zeichnungen und Symbolen entnehmen kann. Dies wird in der Schule Oberwiese bereits ab der Vorstufe geübt. Die schriftliche Arbeitsanweisung im Bildrezept ist für SchülerInnen, die bereits lesen können, und für BetreuerInnen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass systematisch ein Rezeptverständnis aufgebaut wurde. Dazu gehört die Ableitung der Symbole vom konkreten Lebensmittel bzw. vom konkreten Arbeitsgerät - z.B. über Fotos, bunte Abbildungen bis hin zu den bildlichen Darstellungen (egal welcher Abstraktionsstufe). Diese grundlegenden Vorübungen würden aber den Rahmen dieses Kochbuches sprengen. Es sind Voraussetzungen, die im Unterricht ab der Vorstufe geleistet werden müssen. Erst danach sollte das Kochbuch als Arbeitsanweisung eingesetzt werden.

In einer Arbeitsgruppe mit zum Teil wechselnden Mitgliedern entstanden einheitliche Symbole und Zeichnungen. In mühsamer Kleinarbeit wurde dann viel gezeichnet, geschrieben, kopiert, zerschnitten und in das Rezeptraster geklebt. Auf diese Weise entstand auch noch 1992 die zweite erweiterte Auflage des Oberwieser Kochbuches.

Im Computer-Zeitalter sind die Ansprüche höher. Die Rezeptanweisungen sind jetzt mit dem Computer geschrieben. Auch die Zeichnungen werden mit Hilfe von Photoshop erstellt. Jeder Arbeitsschritt ist ein Einzelbild, das aus vielen Zeichnungen zusammen gestellt wird.
Auch diese Arbeitsweise ist zeitaufwändig und mühsam!
Auf diese Weise entstand 2009 auch Band 2 des Oberwieser Kochbuches mit internationalen Rezepten und jetzt auch die völlig neu gestaltete und erweiterte 3. Auflage des Oberwieser Kochbuches Nr. 1.



Aufbau des Kochbuches

Die Rezeptgruppen im Oberwieser Kochbuch sind nach dem Prinzip vom Einfachen zum Komplexen angeordnet. Auch innerhalb einer Rezeptgruppe erfolgt eine Steigerung der Schwierigkeit.

Den einzelnen Rezeptgruppen sind Symbole zugeordnet und zusätzlich in der neuen Auflage sind diese auch durchnummeriert. Die Rezepte sind in der Regel für vier Personen, in einzelnen Fällen für eine Person. Ausnahme bilden die Backrezepte. Strichmännchen oben rechts auf jeder Rezeptseite geben die bemessene Personenzahl des jeweiligen Rezeptes an.

Verwendete Mengenangaben, Abkürzungen und Zeichen sind in einer Liste vorweg aufgeführt. Es werden sowohl Löffel- und Tassenmaße als auch Gramm, Kilogramm und Litermaße benutzt. Zur deutlichen Unterscheidung der Abbildungen von Tee- und Esslöffel ist der Stiel des Teelöffels grau gezeichnet. Soweit möglich werden auch Verpackungseinheiten eingeführt (beispielsweise Paket, Dose, Becher) und die entsprechenden Abkürzungen eingesetzt. Die Menge Prise wird mit einer entsprechend geformten Handabbildung anschaulich dargestellt.

Ein besonderes Symbol, der ausgestreckte Zeigefinger mit der Bezeichnung "siehe dort", wurde auch in diese Ausgabe übernommen. Es weist den Leser auf ein Rezept an anderer Stelle hin, das zur Herstellung des gewünschten Gerichtes zusätzlich benötigt wird. Bis auf wenige Ausnahmen sind die meisten Rezepte auf einer Seite dargestellt.


Aufbau der Rezepte

Die Handrezepte in DIN A 4-Format sind für Einzelarbeit konzipiert. Sie liefern Informationen über die Zutaten, die Arbeitsgeräte und die Zubereitungsweisen. Die Zutaten sind in tabellarischer Form nebeneinander die entsprechenden Arbeitsgeräte und Handlungsschritte jeweils darunter platziert, so dass diese Rezepte von links nach rechts und von oben nach unten gelesen werden können. Das gesamte Rezept ist also schrittweise in systematischer Aufeinanderfolge (Sequenz) aufgebaut. So bieten diese Rezepte eine gute Möglichkeit für Geistigbehinderte, Handlungsschemata zu erlernen und sich an bestimmte Vorgehensweisen zu gewöhnen. Es kann schrittweises Vorgehen geübt werden, indem man die Spalten einzeln betrachtet und derweil die anderen Spalten abdeckt und dann systematisch vorgeht, d.h. erst die Zutaten bereit stellen lässt, danach die Arbeitsgeräte heran holt und sich anschließend mit der Zubereitung der Speise beschäftigt.

Alle Arbeitsgeräte erscheinen nur einmal, sofern sie nochmals verwendet werden können. Ein weiterer Teelöffel ist beispielsweise zum Abmessen von Salz erforderlich, wenn dieser zuvor zum Entnehmen von Schmand benutzt wurde.

Einige praktische Tipps für den Umgang mit den Rezepten:
Um die Informationsaufnahme und -verarbeitung zu erleichtern, könnte man die Rezepte farblich kennzeichnen, indem man die Abbildungen mit festgelegten Farben umrandet oder auf entsprechend farbiges Papier klebt. In der Schule Oberwiese geschieht dies in Anlehnung an die Farben der Ampel:
Zutaten mit rot unterlegen - alles, was ich in den roten Mund stecken kann.
Geräte mit gelb unterlegen - alles, was ich in die gelbe Hand nehmen kann.
Arbeitsschritte mit grün unterlegen - jetzt kann ich mit der Arbeit beginnen / starten.



Zum Inhaltsverzeichnis von Kochbuch 1 geht es hier:


Zum Inhaltsverzeichnis von Kochbuch 2 geht es hier:


Beispiel-Rezepte gibt es hier:


Sie möchten die Kochbücher erwerben? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf.
Wir bieten beide Bände zum Selbstkostenpreis von jeweils 15,- Euro an. Der Versand für ein Kochbuch beträgt 2,60 Euro, für zwei Kochbücher 4,80 Euro.



Nach oben
Sie finden diesen Text im Internet unter: http://www.schule-oberwiese.de/doc730A.html


zurück