Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Schule Oberwiese

Förderung

Die Schule Oberwiese ist eine Förderschule.

Neben einem breit gefächerten Unterrichtsangebot (siehe dazu im Bereich Unterricht) mit vielfältigen Inhalten stehen bei uns spezifische Fördermaßnahmen auf dem Programm.

Förderung bedeutet für uns: Nicht die Schule gibt vor, was und wie ein Schüler lernen muss und was er wann können muss, sondern die jeweils besonderen Voraussetzungen, die ein Schüler mitbringt, haben Einfluss darauf, was und wie er lernt. Das meinen wir, wenn wir von individueller Förderung sprechen.

Lebenspraxis beschreibt unsere Lebenspraktische Förderung: Jene Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur Bewältigung der einfachsten und wichtigsten Arbeiten des alltäglichen Lebens notwendig sind.

Selbstverständlich ist natürlich auch, dass Schüler mit schwersten Behinderungen eine Förderung brauchen, die genauestens auf ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet ist und zum Teil nur in Einzelförderung umzusetzen ist. Beispiele aus unserer Arbeit finden sich insbesondere im Bereich Wahrnehmung.

Zu einer angemessenen individuellen Förderung gehört für uns zudem die Entwicklung eines guten Selbstbewusstseins sowie eines guten Sozialverhaltens. Im Abschnitt
Soziale & emotionale Entwicklung beschreiben wir z.B. unsere Regeln zum Umgang miteinander und wie wir diese Regeln einführen und einhalten.

Schließlich benötigen viele unserer Schüler zusätzliche
therapeutische Angebote, die wir durch Einsatz eines eigenen Ergotherapeuten und in Kooperation mit externen Physiotherapeutinnen und Logopädinnen anbieten.
Sie finden diesen Text im Internet unter: http://www.schule-oberwiese.de/doc1278A.html


zurück