Aktivitäten des Förderkreises

Der Förderkreis unterstützt alle Maßnahmen, die eine wirksame Lebenshilfe für die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung bedeuten, die die Schule Oberwiese besuchen, z.B.:

  • Anschaffung spezieller Lehr- und Lernmittel für den Unterricht, insbesondere auch für die Förderung von Menschen mit Schwerstbehinderung;
  • Anschaffungen von Spielgeräten und Finanzierung von Einrichtungen für die „Gestaltete Freizeit“, (so wurden auf dem Schulhof sowie auf den Spiel- und Grünflächen beispielsweise ein Spielplatz mit Wasserspielen, Balancierbrücken und Taststrecken angelegt);
  • individuelle räumliche Einrichtung von Klassenräumen sowie von Fachräumen, (so wurde zuletzt der „Inselraum“ eingerichtet und die neue Mensa mit einer Ton- und Lichtanlage ausgestattet);
  • Übernahme von Reisekosten für Schüler:innengruppen (z. B. zur Teilnahme an Fußballturnieren, Schwimmfesten, Auftritten der Schulband;
  • Unterstützung von Klassenfahrten durch Zuschüsse für Schüler:innen, Praktikant:innen und Lehramtsanwärter:innen.
  • Unterstützung von Projekttagen und Projektwochen, z.B.:
    • Neugestaltung des „Clubraums“,
  • Aufbau eines Carports als Freizeitaufenthaltsfläche,
  • Renovierung eines alten Zirkuswagens als Aufenthalts- und Pausenraum,
  • regelmäßige Unterstützung der alljährlichen Sport-Projektwoche.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Hier werden:

  • Informationsveranstaltungen angeboten, die für die Eltern mit Kindern mit Behinderung bedeutsam sind (z.B. zu Fragen von Erbrecht, Sexualität, Auswirkungen des Betreuungsgesetzes, Problemen bei Krampfanfällen);
  • Kontakte zu den umliegenden Werkstätten (Dorsten, Herne, Herten, Recklinghausen, Waltrop) sowie den Sozial- und Jugendämtern gepflegt und ausgebaut;


Zur Erreichung seiner Ziele kooperiert der Förderkreis eng mit der Schule und den Mitwirkungsgremien.

Ausblick

Es ist zwar schon viel erreicht, aber die Mitglieder:innen wollen sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Im Gegenteil: Angesichts der leeren Staatskassen sieht der Vorstand des Förderkreises die Aufgaben noch wachsen. Insbesondere im Zusammenhang mit dem Erweiterungsbau der Schule hat der Förderkreis sich engagiert und wird sich weiter engagieren.

Um den gegenwärtigen Stand der Bildungs- und Erziehungsarbeit an der Schule Oberwiese zu erhalten, benötigt der Verein viele engagierte Eltern sowie Freund:innen und Förder:innen, die sich für die Belange der Schule einsetzen. Gefragt sind sowohl tatkräftige Mitarbeit, als auch Geld- und Sachspenden.

Nur so wird es möglich sein, dass der Förderkreis seinen vielfältigen Aufgaben gerecht werden kann. Auch nach nunmehr über 30 Jahren ist der Förderkreis so aktuell wie zu seiner Gründungszeit.